Erste Hilfe am Kind

Erste Hilfe am Kind

Der Lehrgang Erste Hilfe am Kind, kurz EH am Kind, ähnelt dem Erste-Hilfe-Kurs und stellt die Grundausbildung in Erster Hilfe mit dem speziellen fokus auf Kindernotfällen dar. Für die Zulassung zu Führerscheinprüfungen gemäß Fahrerlaubisverordnung (FeV) ist er nicht vorgesehen.

Wesentliche Inhalte

  • Vorstellung von Ausbilder/-in, Teilnehmer/-innen und BRK
  • Zweck der und Motivation zur Ersten Hilfe
  • Ängste und Konflikte
  • allgemeine Maßnahmen (z.B. psychische Betreuung und Wärmeerhalt mit Schwerpunkt auf Besonderheiten der kindlichen Psyche)
  • Ablauf einer Hilfeleistung inklusive Rettungskette
  • Notruf
  • Bedeutung und Kontrolle der Vitalfunktionen
  • Auffinden eines Kindes
  • Stabile Seitenlage
  • Gehirnerschütterung
  • Schäden durch Sonnen- und Hitzeeinwirkung
  • Krampfanfall inklusive Fieberkrampf
  • Atemnot
  • Verschlucken von Fremdkörpern
  • Insektenstiche in den Atemwegen
  • Atemwegserkrankungen (Asthma, Pseudokrupp und eitrige Kehldeckelentzündung)
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Säuglingen und Kindern
  • Erklärung und Demonstration des Defibrillators (AED)
  • Stromunfälle
  • Schockbekämpfung
  • Wunden und deren Gefahren
  • Verbände
  • Nasenbluten
  • Verbrennungen und Verbrühungen
  • Verätzungen
  • Erfrierungen und Unterkühlung
  • Stillen starker Blutungen / Druckverband
  • Knochenbrüche, Verstauchungen und Verrenkungen
  • Bauchschmerzen
  • Vergiftungen
  • Hinweise zur Prävention und Unfallverhütung

Neben den Einzelübungen kommen etliche Gruppenarbeiten hinzu, um die praktische Hanglungskompetenz der Teilnehmer/-innen zu stärken. Der Kurs ist also umfassend gestaltet und deckt weitgehend ab, was Ersthelfer/-innen möglicherweise bewätigen müssen, um verletzten oder erkrankten Kindern in Notfallsituationen zu helfen.

Es handelt sich nicht um die Grundausbildung, wie sie die gesetzlichen Unfallversicherungsträger in Form des normalen Erste-Hilfe-Kurses für alle betrieblichen Ersthelfer/-innen fordern. AUSNAHME: Die örtlichen UV-Träger KUVB (ehemals GUVV) respektive LUK fordern in Kindergärten, dass je Gruppe ein/-e Betreuer/-in über diese kinderbezogenen Erste-Hilfe-Kenntnisse verfügt. Dazu sei auf die eigenen Informationen verwiesen.

Der Lehrgang EH am Kind hat eine Mindestunterrichtsdauer von 12 Unterrichtsstunden zuzüglich Pausen und erfahrungsgemäß auch noch etwas mehr Zeit für zumeist zahlreiche Fragen, entspricht also beinahe dem normalen Erste-Hilfe-Kurs und nimmt ebenso mindestens 2 ganze Tage oder 4 Tage in Anspruch.

Die Teilnehmergebühr beträgt 40 EUR pro Person beziehungsweise 55 EUR für (Ehe-)Paare gemeinsam inklusive Handbuch. (Es geht uns darum, Paare zur gemeinsamen Teilnahme zu motivieren und dies - auch in Anbetracht möglicher Babysitterkosten - erheblich zu fördern. Daher ist es natürlich nicht statthaft, wenn sich Teilnehmer/-innen willkürlich zu "Paaren" erklären möchten). Alternativ ist ausschließlich bei den Angestellten von Kindertagesstätten die Bezuschussung über die öffentlichen UV-Träger KUVB respektive LUK unter gewissen Bedingungen möglich (eigene Information).

Dieser Kurs wird angeboten von:

BRK Kreisverband Miesbach
Bergwerkstraße 18
83714 Miesbach
(08025) 28 25 0

400dpiLogo

Anprechpartner

passbild simon

Herr
Simon Horst

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bereitschaftsleiter
BRK Bereitschaft Schliersee

Kontakt

Bayerisches Rotes Kreuz
Bereitschaft Schliersee

Lautererstraße 7
83727 Schliersee

Tel.:  (08026) 20092
Fax: (0 80 26) 7 80 48 90

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Homepage-Sicherheit